Die Sonntagsschule in der Versöhnungskirche Tbilisi

Der Unterricht in der Sonntagsschule beginnt um 9.30 Uhr mit dem Deutschunterricht. Danach versammeln sich die Kinder in der Kirche, wo sie zum Beginn des Gottesdienstes von den Pastoren gesegnet werden. Danach gehen wir bis 12.45 Uhr in die Räume des Saltet-Hauses und hören dort eine biblische Geschichte, singen, malen und basteln gemeinsam. Dabei gibt es zwei Altergruppen: eine ältere Gruppe für Kinder von 10 bis 13 Jahre, und eine jüngere Gruppe für Kinder von 6 bis 9 Jahre.

Die Lehrerinnen der Sonntagsschule bereiten auch besondere Gottesdienste vor, die sie mit den Kindern sowohl in der Versöhnungskirche in Tbilisi, aber auch in anderen Gemeinden feiern. Ganz besonders bereiten wir uns auf die kirchlichen Feste vor: Weihnachten und Ostern. Die Kinder erfreuen die Gemeindeglieder an diesen Tagen mit Liedern, kleinen Spielszenen und Bilderausstellungen. Wir beziehen auch oft Jugendliche in unsere Arbeit mit ein: derzeit nehmen sie mit Interesse in der älteren Gruppe an den Aktivitäten teil, die die Lehrerinnen gemeinsam mit den Pfadfindern entwickelt haben. Außerdem unternehmen wir mit den Kindern thematische Ausflüge und Gottesdienste im Grünen.

Derzeit ist Galina Kusnezowa die Koordinatorin für die Kinderarbeit in der ELKG.

NEUIGKEITEN

Sonntagsschule hat wieder begonnen

In Tbilisi kommen die Kinder jetzt am Sonntag wieder zur Sonntagsschule zusammen - wegen der Infektionsgefahr allerdings nicht in den Kirchenräumen, sondern im Garten an der frischen Luft.

Die Sonntagsschule in Tbilisi hat eine eigene facebook-Seite, auf der Sie mehr über die aktuellen Aktivitäten erfahren können.

 

Unsere Pädagogen:

Deutschunterricht

Ältere Gruppe

Elena Ilinets und Irina Mamisaschwili

Jüngere Gruppe

Mitmachgottesdienst

in deutscher Sprache

Mehrmals im Jahr feiern wir einen Mitmachgottesdienst in deutscher Sprache für Familien mit Kindern in unserer Kirche. Wenn Sie daran Interesse haben melden Sie sich doch bitte bei Bischof Markus Schoch, wir informieren Sie gerne über die nächsten Termine.

Sonntagsschule per Video

Die Videos der Sonntagsschule in der Zeit der Corona-Krise können Sie hier finden.

Geschichte

Die Sonntagsschule der Versöhnungskirche in Tbilisi hat eine lange Tradition und Geschichte. Der erste Unterricht für die Kinder fand schon statt, als sich die Gemeinde noch im Park "Arto" versammelt hat. Lange Jahre war Pastor Harry Asikow geistlicher Mentor und Leiter der Sonntagsschule. Die Kinder erhielten eine wunderbare Gelegenheit sich in einer besonderen Gemeinschaft wohlzufühlen. Wir erinnern uns mit Liebe an alle ehemaligen Lehrerinnen, die durch ihre Tatkraft zum Aufbau unserer Sonntagsschule beigetragen haben: Larisa Lisunowa, Irina Sidamonidze, Luisa Tschochonelidze, Natalia Günther, Albina Sotowa. Besonders Eva Scheffer hat dazu beigetragen, dass unsere Sonntagsschule neue Impulse für die Weiterentwicklung erhalten hat.

"Lasset die Kinder zu mir kommen..."

© Evangelisch-Lutherische Kirche in Georgien und dem Südlichen Kaukasus

Terenti Graneli 15, 0102 Tbilisi